Aktuelles



 Backtag mit viel Musik Am Anger in M├╝geln 02.06.2011
Abwechslungsreiche Musik und strahlender Sonnenschein lockten am Sonnabend, den 28.05.2011  viele Interessierte zum Backhaus am Anger. Unter dem Motto "Backen mit Musik" trafen sich der Heimatchor, Sch├╝ler der "Musikschule Fr├Âhlich" und die Gruppe "Caramba" und unterhielten ein bunt gemischtes Publikum. "Wir sind hier, weil mein Neffe Akkordeon spielt und wir uns das unbedingt ansehen wollten", erz├Ąhlt Susi Richter aus Wermsdorf. Wie sie waren auch viele andere Eltern und Gro├čeltern der Musiksch├╝ler anwesend, um sich die Fortschritte der Kinder einmal live anzusehen. Zu h├Âren gab es neben bekannten Kinderliedern auch Tangorhythmen. Auf der anderen Seite freuten sich die Musiksch├╝ler ├╝ber jeden applaudierenden Gast.

Die Viertkl├Ąsslerin Sophia B├Ąurich erz├Ąhlte, dass sie bei solchen Auftritten zwar ganz sch├Ân aufgeregt ist, es ihr  aber trotzdem gro├čen Spa├č macht Akkordeon zu spielen. Zu ihren gr├Â├čten Fans geh├Ârte am Sonnabend vor allem ihre Zwillingsschwester Maria, die zwar selbst kein Instrument spielt, aber sehr gern zuh├Ârt

Den Auftakt des Nachmittags gestaltete der Oschatzer Heimatchor. Im Publikum sa├č auch Frau Scholz aus M├╝geln. Die Rentnerin singt selbst im "D├Âllnitztalchor" und lauschte gespannt, was die "Konkurrenz"  bot. "Der Auftritt des Chores war sehr gut, aber ich gehe auch so zu jeder Veranstaltung hier am Backhaus, denn man sollte diese Gelegenheiten nutzen, wenn man M├╝gelner ist."

Nun waren die Zuschauer ja nicht nur zum Zuh├Âren eingeladen, auch das Angebot an frisch gebackenem Kuchen, Holzofenbrot  und anderen Leckereien war einen kleinen Abstecher wert. Nach den eher traditionellen Darbietungen konnte zum Abschluss die Gruppe "Caramba" begeistern. Hei├če Rhythmen und stampfende Beats lenkten selbst die hungrigsten Besucher von ihrem Kuchen ab, und schon bald wurde geklatscht und gestampft, was das Zeug hielt. Die Besucher zeigten sich begeistert, und Frau Ute Gr├Ątz von der Musikschule Fr├Âhlich formulierte es wohl am treffendsten: "Der Wetterfrosch war uns heute sehr wohlgesonnen, und so ein musikalischer Spaziergang ist bei diesem Wetter die beste Wahl."


 F├╝hrungswechsel im Stadtmarketingverein 31.03.2011

Der Stadtmarketingverein "Meine Bischofsstadt M├╝geln" e.V.  hat eine neuen Vorsitzenden. Einstimmig w├Ąhlten die Mitglieder  zur Jahreshauptversammlung am 23.03.2011  Bernd Brink in dieses Amt.  Der bisherige Vorsitzende Wilhelm Osterloher, seit Vereinsgr├╝ndung vor vier Jahren der Kopf der Stadtmarketinginitiative, m├Âchte sich mehr der Familie widmen.  Der Schwetaer nutzte die Gelegenheit, um sich pers├Ânlich bei vielen Mitstreitern  zu bedanken. "Das Gemeinschaftswerk Stadtmarketing kann sich sehen lassen. Ohne das, was wir geschaffen haben, w├Ąre M├╝geln ├Ąrmer", bilanzierte er. Das Backhaus am Anger sei nicht  mehr aus dem Stadtbild  wegzudenken. Auch an anderen Pl├Ątzen der Stadt habe der Verein daf├╝r gesorgt, dass die Bewohner nach dem  Bau der  Umgehungsstra├če  ein breites Bet├Ątigungsfeld haben. "Der Blumenwettbewerb Farbe in die Stadt, die Vermarktung M├╝gelns als Bankenzentrum an der  D├Âllnitz und unsere Wanderungen haben bewiesen: Der Verein ist etabliert",  res├╝mierte W. Osterloher, der den Verein auch k├╝nftig als Mitglied die Treue halten m├Âchte.

Zum neuen Vorsitzenden w├Ąhlten die Mitglieder den bisherigen Pressewart des Vereins Bernd Brink. Dieser ist seit Anfang an dabei und fand den Weg in den Verein ├╝ber die Sch├╝tzengesellschaft M├╝geln. "Mein gr├Â├čtes Anliegen ist es, die Menschen aus den neuen Ortsteilen der Stadt M├╝geln in die Vereinsarbeit einzubinden", erkl├Ąrte er kurz nach der Wahl. Au├čerdem m├╝sse es gelingen, neue Mitglieder zu werben und die Arbeit f├╝r die Stadtentwicklung auf dem bisherigen Niveau fortzuf├╝hren.

Zum stellvertretenden Vorsitzenden bestimmten die Mitglieder Dieter Winkler, die alte und neue Schatzmeisterin ist Rosmarie Spr├Â├čig. Zur Schriftf├╝hrerin wurde Petra Becker gew├Ąhlt.

 

 


 5. Weihnachtssingen in M├╝geln 27.12.2010

Mit dem 5. Weihnachtssingen am 10. Dezember 2010 fanden die kulturellen Aktivit├Ąten unseres Vereins mit und f├╝r unsere Einwohner in diesem Jahr einen gelungenen Abschluss. Bei viel Schnee und unserem Weihnachtsmann mit seinem Engel trafen sich viele M├╝gelner am Abend auf dem Markt, um den kleinen S├Ąngern des Kindergartens "Sonnenblume" und der Grundschule M├╝geln zu lauschen.

 

Weiterhin wurde die Veranstaltung vom M├╝gelner Posaunenchor und von Ramona Schneider umrahmt und mit einem gro├čen Feuerwerk abgeschlossen. Unsere Kinder nutzten die angebotene Rundfahrt mit dem Traktor und H├Ąnger, gefahren durch Herrn Bernhard Maluk, und bedankten sich beim Weihnachtsmann mit kleinen Gedichten und Liedern. Daf├╝r erhielten sie eine Aufmerksamkeit aus dem Gabensack.

 

Wir m├Âchten uns auf diesem Wege nochmals bei allen Mitwirkenden, allen Sponsoren und den Helfern des 5. Weihnachtssingens ganz herzlich f├╝r ihren Einsatz bedanken und w├╝nschen den Vereinsmitgliedern und allen Einwohnern von M├╝geln und den Ortsteilen sch├Âne Weihnachten und ein gesundes sowie erfolgreiches Jahr 2011.

 

Unser Motto    "Gemeinsam etwas f├╝r M├╝geln tun"   bestimmt auch im kommenden Jahr unser Handeln.

 


 Erneuter Anerkennungspreis "Ab in die Mitte 2010" 20.11.2010

Gro├č ist die Freude im Verein ├╝ber den erneuten Anerkennungspreis in H├Âhe von 6.000 Euro beim diesj├Ąhrigen Wettbewerb "Ab in die Mitte 2010". Fest steht, dass sich Durchhalteverm├Âgen und das Festhalten am Erfolg, bezahlt macht.

 

Die Idee des M├╝gelner Bankenzentrums w├Ąchst weiter. Inzwischen gibt es 34 Vorschl├Ąge, zehn davon sollen auf jeden Fall umgesetzt werden. Der eigens daf├╝r gegr├╝ndete "Bankenaufsichtsrat" informiert regelm├Ą├čig dar├╝ber. Der Standort und die Kosten f├╝r die Bank des Discounters Penny stehen inzwischen fest, die Bank soll voraussichtlich im Fr├╝hjahr ├╝bergeben werden.

Weiterhin hat der M├╝gelner Kleingartenverein "Bergfrieden"  eine Gartenbank versprochen, diese soll in der Gartenstra├če stehen. Weiter Ideen kommen vom Fotografen Sven Bartsch, der eine Fotobank beisteuern m├Âchte, die am Plattenweg stehen soll.

Ganz neu auf der Liste der Unterst├╝tzer ist die M├╝gelner Maschinenfabrik. Das Unternehmen stellte gleich zwei B├Ąnke f├╝r die Stadt in Aussicht.

 

Dieser Erfolg war nur m├Âglich, weil sich ein Kreis von Leuten gefunden hat, denen das Wohl und die Entwicklung der Stadt am Herzen liegt. Die Teilnehmerrunde war ein bunter Mix von engagierten und interessierten B├╝rgern, H├Ąndlern der Stadt, der Stadtverwaltung, Gewerbetreibenden, Stadtr├Ąten und Mitgliedern unseres Vereins.

 

Ein besonderer Dank geb├╝hrt Herrn Kroll f├╝r die professionelle Begleitung, Frau Uhde f├╝r die Textgestaltung, Herrn Dittmann f├╝r die Umsetzung des Layoutes und Herrn Andreas Schmidt f├╝r die Beschaffung der Wettbewerbstafeln.

 

Allen, die zum Erfolg beigetragen haben, nochmal ein herzliches Dankesch├Ân. Diese Arbeit stand wieder unter dem Motto unseres Vereins  "........ gemeinsam etwas f├╝r M├╝geln tun".

 



ältere Informationen  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16


stadtmarketing-muegeln.de © 2008