Aktuelles



 Winterbacken auch ohne Schnee gem├╝tlich 25.02.2014
Mitglieder des M├╝gelner Stadtmarketingvereins bieten Besuchern Brot, Waffeln und Kr├Ąppelchen an

Zum 3. Winterbacken hatte der Stadtmarketingverein "Meine Bischofsstadt M├╝geln" am Sonnabend, dem 15.02.2014 auf den Anger eingeladen. Doch fehlende Minusgrade und Schnee lie├čen - wie so oft in diesem Winter - die Organisatoren im Stich. Statt dessen hielt Regen viele M├╝gelner von einem Spaziergang zum Anger ab. Allerdings nicht alle. "Schon eine Stunde vor dem offiziellen Beginn kamen unsere treuesten Fans, eine Truppe Senioren, zum Kaffeetrinken", erz├Ąhlte Vereinsvorsitzender Bernd Brink. Unter dem Dach der "Anger-Terrasse" fanden sie wie manch anderer Gast ein Pl├Ątzchen im Trockenen, um sich an dem frischen Backwerk zu laben.

In den Vereinsr├Ąumen sorgten flei├čige Helfer nicht nur f├╝r duftenden Kaffee und frisch gebackene Kr├Ąppelchen. Kinder konnten sich als Waffelb├Ącker ausprobieren. Unterdessen war auch das Angerbrot fertig. Gunter Loth zeichnete diesmal daf├╝r verantwortlich, dass der Ofen geheizt war. Zudem f├╝hrte er beim Backen Regie. Rund 100 Laibe warteten auf K├Ąufer.

Doch nicht nur die noch warmen Brote gingen im Verkaufsstand von Betty Keller und Rita Winkler an diesem Tag ├╝ber den Verkaufstisch. Extra zum 3. Winterbacken vorbereitet und im Backhaus gebacken, gab es bei ihnen Backschwein mit Sauerkraut f├╝r hungrige Besucher. F├╝r junge G├Ąste stand ein Karussell der Schaustellerfamilie P├Ânitz bereit. Lothar Zimmermann sorgte f├╝r die musikalische Unterhaltung.

B├Ąrbel Schumann





 Arbeitsplan mit vielf├Ąltigen Angeboten 27.12.2013
Kurz vor Jahresschluss  haben sich die Mitglieder des Stadtmarketingvereins "Meine Bischofsstadt M├╝geln" getroffen, um Bilanz der Arbeit der vergangenen zw├Âlf Monate zu ziehen und neue Ziele f├╝r 2014 abzustecken.

Vereinsvorsitzender Bernd Brink konnte in seinem R├╝ckblick auf viel Bew├Ąhrtes verweisen. Die Palette reicht dabei von der Wanderung in den Fr├╝hling, der beliebten Bahndammwanderung am 1. Mai, ├╝ber die Backtage auf dem Anger, gekoppelt an verschiedene Veranstaltungen, bis hin zum Erntedankfest und dem Weihnachtssingen. Der Verein gewann mit seinem Erntedankfest-Konzept einen Hauptpreis beim Wettbewerb zum "Tag der Regionen". Beachtliches wurde geleistet, um M├╝geln weiter zum Bankenzentrum an der D├Âllnitz zu entwickeln. Gro├čen Anklang fand der erstmals organisierte Abend unter dem Motto "Klassik und Kulinarik". Am Erhalt und dem weiteren Ausbau des Wanderwegenetzes wurde gearbeitet.

Mitglieder des Vereins brachten sich aber auch beim M├╝gelner Beitrag zum Wettbewerb "Ab in die Mitte" ein und trugen so zum Gewinn eines Sonderpreises bei. "Wir k├Ânnen stolz darauf sein, was wir erreicht haben", so Bernd Brink, Vorsitzender des Vereins.

"Die Ergebnisse sind Ansporn, auch das Jahr 2014 zu einem Erfolgreichen zu machen."

Ein Blick in den Arbeitsplan des Vereins zeigt, dass die Einwohner der Stadt und Interessierte sich 2014 wieder auf eine Reihe von Veranstaltungen freuen k├Ânnen. Unter der Leitung der AG Freizeit wird es wieder verschiedene Wanderangebote geben. So soll am 23. M├Ąrz mit der Wanderung in den Fr├╝hling die Wandersaison er├Âffnet werden. In den Mai gestartet wird mit der Bahndammwanderung in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein, um einige Beispiele zu nennen.

Am 24. Mai will die AG Stadtbild auf dem Anger den 2. Familientag "Gan(s)z in Familie" organisieren. Unter ihrer Verantwortung soll es ebenso wieder einen kulinarischen Klassikabend geben. Und nat├╝rlich soll das Erntedankfest am 5. Oktober im Zusammenwirken mit Vereinen, Kirchgemeinde und Gewerbetreibenden seine dritte Auflage erleben.

Am Ausbau des Bankenzentrums wird gearbeitet werden und die eine oder andere Aktion ist in Planung. Zu H├Âhepunkten wie dem Stadtfest und dem Weihnachtsmarkt wird das Backhaus auf dem Anger traditionell angefeuert.

"Die Zahl der Beispiele zeigt, dass sich die Mitglieder des Stadtmarketingvereins auch im n├Ąchsten Jahr wieder f├╝r ein reiches Angebot an kulturellen und sportlichen Aktivit├Ąten einsetzen werden. Gemeinsam k├Ânnen wir wieder eine Menge erreichen", so Bernd Brink. Er hofft, dass auch die zahlreichen Unternehmen das Engagement der Vereinsmitglieder wieder unterst├╝tzen werden. "Ohne sie w├Ąre vieles nicht so umsetzbar. Ich m├Âchte mich deshalb im Namen aller Mitglieder an dieser Stelle bei allen Unterst├╝tzern f├╝r ihre Hilfe, egal welcher Art, bedanken", erkl├Ąrte der Vereinsvorsitzende.

B├Ąrbel Schumann




 8. Weihnachtssingen in M├╝geln 17.12.2013
Am Freitag, den 13. Dezember 2013 wurden die kulturellen Aktivit├Ąten unseres Vereins mit dieser Veranstaltung abgeschlossen.

Viele Einwohner und G├Ąste kamen mit ihren Kindern und Enkeln, um am Lampionumzug mit Herrn Maluk und dem Weihnachtsmann teilzunehmen. Anschlie├čend konnten die Besucher den kleinen S├Ąngern des Kindergartens "Sonnenblume" und dem Chor der Grundschule "Tintenklecks" M├╝geln lauschen. Der Weihnachtsmann hatte nat├╝rlich kleine Aufmerksamkeiten in seinem Gabensack f├╝r unsere kleinen K├╝nstler f├╝r ihre sch├Ânen Lieder und Gedichte.

Danach brachten die Bl├Ąser des M├╝gelner Posaunenchores einige St├╝cke ihres Programms vom Balkon des Rathauses zu Geh├Âr. Die Pausen zwischen den Programmteilen wurden durch Gesang und Gedichte von Nicole Altenhoff und ihrer Freundin verk├╝rzt. Dabei wurde das Publikum vor dem Rathaus in die Unterhaltung mit einbezogen.

Gegen 20.30 Uhr erstrahlte ein buntes Feuerwerk auf dem Anger und erfreute unsere kleinen und gro├čen Besucher.

Wir m├Âchten uns auf diesem Wege bei allen Mitwirkenden, den Sponsoren Fa. Gartentechnik L├Âbnitz, der Erdmann Bau GmbH, der Fa. Oelheimburger, der Varia-Color GmbH, der Naumann Elektronik GmbH, dem Kfz-Service Lippert, der Maschinenfabrik M├╝geln, der Markt-Apotheke, dem Maklerb├╝ro F. Kl├Âmich, der Fa. Rolltex, der Baufirma Naumann, dem Bekleidungshaus Remke, dem Schuhsalon Herrmann, dem Schreibwarengesch├Ąft Weise, der Elektrofirma F. Teichmann, der Fleischerei Manke und der Fa. Farben-Reichel, den Helfern Herrn M├╝ller, Herrn Ro├čberg, Herrn G. Loth und Herrn Klotz und den Vereinsmitgliedern ganz herzlich f├╝r Ihre Unterst├╝tzung bedanken.

Dank gilt auch den Betreibern der Marktst├Ąnde, die sich um das leibliche Wohl der Besucher k├╝mmerten.

Wir w├╝nschen allen Vereinsmitgliedern, ihren Partnern sowie unseren Freunden und Helfern und allen Einwohnern von M├╝geln ein sch├Ânes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014.

Im Auftrag des Vorstandes
Bernd Brink, Vorsitzender




 Erntekrone ├╝ber dem Anger 15.10.2013
M├╝gelner er├Âffnen Tag der Regionen in Sachsen - Fest geht nach dem Gottesdienst auf dem Anger weiter

Mit einem Gottesdienst in der Stadtkirche St. Johannis begannen die M├╝gelner ihr 2. Erntedankfest. Pfarrer Berthold Zehme gestaltete die Feier in der gut gef├╝llten Kirche, an der auch Staatsminister Frank Kupfer (CDU) teilnahm. Zugleich gaben die M├╝gelner damit den Auftakt zu ihrem 2. Erntedankfest mit dem sie sachsenweit auch den Tag der Regionen er├Âffneten.

Dass der Landwirtschaftsminister dazu extra anreiste, kommt nicht von ungef├Ąhr. Die Organisatoren gewannen mit ihrem Konzept f├╝r das Fest einen Hauptpreis beim Ideenwettbewerb zum Tag der Regionen in diesem Jahr, der vom Landwirtschaftsministerium gef├Ârdert wird.

Starke M├Ąnnerh├Ąnde trugen nach dem Gottesdienst die Erntekrone zum Anger, wo sie mitten auf dem Festplatz zum Spiel des Posaunenchores aufgezogen wurde. Sechs Frauen haben sie unter der Leitung von Martina und Annelies M├╝ller in rund 70 Stunden angefertigt. Erst am Tag zuvor wurde noch frisches Eichenlaub eingebunden. B├╝rgermeister Volkmar Winkler (SPD) erinnerte in seinen Gru├čworten daran, dass die Menschen noch bewu├čter mit Lebensmitteln umgehen m├╝ssen und auch die Arbeit derer, die sie erzeugen, noch mehr wertsch├Ątzen sollten.

Staatsminister Frank Kupfer lobte das Engagement des Stadtmarketingvereins, der beteiligten Vereine, Landwirtschaftsbetriebe und Direktvermarkter f├╝r das Erntedankfest.

Organisiert unter der Schirmherrschaft des Stadtmarketingvereins Meine Bischofsstadt M├╝geln, beteiligten sich ├╝ber 30 Vereine, Gewerbetreibende und Einrichtungen am abwechslungsreichen Programm und Angebot. So hatten die Besucher Gelegenheit, Hufschmied Sebastian M├Ânch beim Beschlagen von Pferden zuzuschauen, Kartoffelernte anno dazumal zu erleben oder der Dreschflegelgruppe aus Kl├Âtitz zuzuschauen. Die Ostrauer Treckerfreunde stellten historische Zugmaschinen aus.

Tomatenexpertin Birgit Kempe aus Dresden bot ├╝ber 90 verschiedene Tomatensorten zum probieren an. Auf der Freilichtb├╝hne am Anger sangen und tanzten die M├╝gelner Grundsch├╝ler. Der D├Âllnitztalchor und die Kemmlitzer Blasmusikanten erfreuten die Besucher . Beim Wettbewerb "Wer bastelt das sch├Ânste K├╝rbism├Ąnnchen?" wurden so viele Arbeiten eingereicht, dass die Jury sich entschied, alle Kindereinrichtungen zu ehren.

Zur St├Ąrkung gab es Kartoffelpuffer der Landfrauen aus Glossen, K├╝rbissuppe ├á la Zobel, Weine und S├Ąfte  aus dem Obstland bis hin zu frischem Kuchen und Brot vom Stadtmarketingverein oder ger├Ąuchertem Fisch der Hobbyangler der "Rutenhalter" reichlich Auswahl.

"Sch├Ân, dass das Wetter uns wohl gesonnen war und wieder viele Besucher zum Anger kamen. Danke an alle flei├čigen Helfer und unsere Vereine", sagte der Vorsitzende des Stadtmarketingvereins Bernd Brink.

B├Ąrbel Schumann






ältere Informationen  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16


stadtmarketing-muegeln.de © 2008