Aktuelles



 Zwei-Seen-Wanderung am 05.09.2010 14.09.2010

Der Einladung zur "Zwei-Seen-Wanderung" des Vereins "Meine Bischofsstadt Mügeln" e.V. waren 21 Wanderfreunde aus Mügeln, Sornzig.Ablass und dem Altkreis Oschatz gefolgt.

 

Pünktlich um 8.00 Uhr trafen sich die Wanderer am 05.09.2010 bei herrlichem Sonnenschein auf dem Bahnhofsvorplatz in Oschatz. Trotz der morgendlichen Frische waren alle guter Dinge, die Seenlandschaft um Leipzig zu erkunden.

 

Mit dem RE-Express ging es mit dem günstigen Wochenendticket über Leipzig nach Markkleeberg. Ein kleiner Stadtrundgang brachte die Wanderer zum Cosputener See. Da das nicht der Beginn der Wanderung sein sollte, wurde aus der Zwei-Seen eine Drei-Seen-Wanderung. Mit viel Humor wurden die zusätzlichen 3 Kilometer Wanderstrecke zum eigentlichen Beginn am Markkleeberger See zurückgelegt.

 

Auf dem Weg vom Markkleeberger See zum Störmthaler See bis Großpösna Oberholz, vorbei am Kanupark, auf dem touristische Schlauchboote sich durch das Wasser kämpften, konnten alle sehen, wie aus der Braunkohlelandschaft eine "blühende Seenlandschaft" entstanden ist. Es war eine tolle Stimmung unter den Wandersleuten.

Mit einer gemütlichen Rast am Sportplatz und am Bahnhof Oberholz ging es zurück nach Oschatz. Die Worte zur Verabschiedung "das müssen wir noch mal machen!" war für alle eine Freude.

 


 Konzert am Backhaus "Mit Musik in den Sommer" 08.08.2010

Unter dem Motto "Mit Musik in den Sommer" veranstaltete unser Verein am 5. Juni 2010 ein gelungenes Chorkonzert am Anger. Bei herrlichem Wetter und viel Sonnenschein boten die Mitwirkenden des Heimatchores Oschatz, des Chores des Thomas-Mann-Gymnasiums, die Musikschule Fröhlich sowie die Schülerinnen und Schüler beider Mügelner Schulen den großen Rahmen und kleinen Besuchern ein fast zweistündiges abwechslungsreiches Programm. Dafür wurden sie mit viel Beifall belohnt.

 

Bei Kaffee, frischem Kuchen und Brot aus dem Backhaus verging der Nachmittag wie im Flug. Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals bei allen Mitwirkenden, Organisatoren, Sponsoren und dem Backhausteam recht herzlich für ihre Akrivitäten bedanken.

 

 


 Mügeln geht "Ab in die Mitte" 08.08.2010

Bei dem Städtewettbewerb "Ab in die Mitte" sind die sächsischen Städte aufgerufen, unter dem Motto "Treffpunkt Stadt - Leben und Verweilen", innovative Ideen für die Gestaltung ihrer Stadtmitte einzureichen. Die besten Ideen werden mit Geld- und Sonderpreisen prämiert. Nachdem sich Mügeln bereits 2007 erfolgreich bei "Ab in die Mitte" beteiligt hat, heißt es nun wieder Daumen drücken.

 

Mügeln soll ein Bankenzentrum werden. "Bei der Umgestaltung der Innenstadtbereiche werden verschiedene "Banken" installiert, erläutert Vereinschef Wilhelm Osterloher. "Von der Volksbank, die extra groß ist, damit viele leute Platz darauf finden, über die Apotheker-Bank bis hin zur Ofenbank, sollen die verschiedenen Sitzmöglichkeiten zum Verweilen in der Stadtmitte einladen".

 

Weitere Vorschläge werden gern entgegengenommen.


 Wanderung in den Frühling war ein gelungener Start in die Wandersaison 2010 02.04.2010

Der Einladung des Vereins "Meine Bischofstadt Mügeln" e. V. waren über 50 Wanderfreunde aus dem gesamten Altkreis Oschatz gefolgt. Pünktlich 9.30 Uhr war Start vor dem Rathaus in Mügeln bei herrlichen frühlingshaften Temperaturen. Zum Start zeigte sich auch kurz die Sonne.

 

Über den "Anger", vorbei am Backhaus hin zur herrlichen Krokuswiese führte unser Weg nach Altmügeln. Vorbei an der Grundschule Mügeln und der Kirche Maria erreichte die Wandergruppe den Tagebau Nebitzschen - Crellenhain. Hier bot sich ein schöner Blick auf das Gelände des "Neuen Tagebau". Aus dem berufenem Munde von Günter Schwerdtner erfuhren die Wandersleute viel Interessantes aus der Entstehung des Kaolins und der Bedeutung des Tagebaues für die Zukunft.

 

Mit schnellen Schritten ging es über Nebitzschen und Schleben zum Steinbruch Glossen. Unterwegs erklärte uns Klaus Fischer vieles über die Bepflanzung der am Rande des Geländes stehenden Fichten. Über die Geschichte des ehemaligen Steinbruches gab uns Herr Schwerdtner noch einige lehrreiche Erkenntnisse. Einen herrlichen Blick konnten wir auch zu unserem Wahrzeichen der Region, dem "Collmberg" geniessen.

 

In der Gemeinde Glossen haben viele Wanderer einiges "Neues - für sie noch unbekanntes", entdeckt. Im Gastraum "Zur Kipplore" in Glossen empfing uns Herr Schramm mir einer zünftigen Rastpause, die allen gut getan hat.

 

Zurück über Nebitzschen und Altmügeln erreichten alle den Ausgangspunkt der Wanderung und pünktlich begann dann auch der für diesen Tag angekündigte Regen. Mit der Zusicherung, an der nächsten "Wanderung durch die Baumblüte" am Sonntag, den 25. April 2010 teilzunehmen, verabschiedeten sich alle Wanderfreunde.



ältere Informationen  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16


stadtmarketing-muegeln.de © 2008