Aktuelles



 Team-Arbeit Am Anger gefragt 17.04.2012
Graupelschauer und heftige Windböen erschwerten den Mitgliedern des Mügelner Stadtmarketingvereins den Auftakt beim diesjährigen Osterbacken. Doch die Mitglieder und viele Gäste  schockte das nicht, den geplanten Einsatz oder den Besuch zur besten Kaffeezeit in die Tat unzusetzen.

Das Osterbacken stand in diesem Jahr ganz im Zeichen von Teamarbeit. Zum einen hatte das Backhausteam wieder alles für die Bewirtung der Gäste mit Kuchen und frischem Angerbrot sowie vor allem mit heißen Getränken vorbereitet. Gute Dienste leisteten die vereinseigenen Pavillons. Unter deren schützenden Dächern konnten die Besucher gemütlich ihren Osterkaffee und das Backwerk genießen. Besuch bekamen sie und die Kinder vom Osterhasen. Michael Zehme war in ein Hasenkostüm geschlüpft und verteilte Süßes. "Egal, was für ein Wetter ist, wenn hier am Anger gebacken wird, dann bin ich dabei", erklärte Gerlinde Glanert.

Erstmals gab es beim Osterbacken kreative Angebote für Kinder. Angeregt von der AG Stadtbild und den jungen Familien, gestalteten die Erzieherinnen Silke Reinhardt und Christiane Schultz von der Kindertagesstätte "Sonnenblume" eine Bastelstraße. Bei ihnen konnten die Mädchen und Jungen aus Käseschachteln Osterhasenköpfe  basteln, hinter deren Gesicht man Geschenke verstecken konnte. Ebenso gefragt waren beim Nachwuchs lustige Fingerpuppen mit denen man an einem Tisch Theater spielen kann. Lea Sophie nutzte das Angebot, um mit ihrer Oma Angelika Hennig als Team zu basteln.

Teamarbeit war auch einige Schritte weiter gefragt. An einem langen Tisch probierten sich vor allem Jungen im Umgang mit Hammer, Säge und Werkzeugen aus. Unter Anleitung einiger Väter, die in der AG Stadtbild mitarbeiten, bauten sie Nistkästen zusammen. Dietmar Schüler gehört zu ihnen.

Seit Jahresende 2011 verstärken die jungen Familien den Verein und bringen sich mit vielen neuen Ideen ein. "Vor allem für Kinder möchten wir Angebote schaffen. Wenn auf dem Anger gebacken wurde, dann passierte es schon, dass sich die Kinder langweilten, weil für sie kaum etwas zum Spielen vorhanden war", erklärte Anke Groß. Die erste große Aktion mit dem Bau von Nistkästen kam jedenfalls gut an. Und manch größerer Junge half Geschwistern oder anderen Kindern, wenn diese für das  Nageln und Sägen noch zu klein waren. Nach dem Osterbacken werden diese Nistkästen in so manchem Mügelner Garten zu finden sein.

Eine weitere Attraktion war die Prämierung der Preisträger des Malwettbewerbs, der zum Winterbacken gestartet worden war. Die Mügelner Kunden der Ablasser Bäckerei Georgi hatte es in die Hand genommen, die Sieger zu ermitteln. Unter den 17 Arbeiten erhielt die von Klara Kunze aus Wermsdorf die meisten Stimmen und bekam eine Frühstückskorb überreicht. Die anderen Teilnehmer gingen ebenfalls nicht leer aus. Ihnen spendierte die Bäckerei einen Osterhasen aus Teig und einen Eis-Gutschein.

Bärbel Schumann


 Kräuter, Peperoni und geheime Zutaten 28.02.2012
Die Premiere des ersten Winterbackens des Stadtmarketingvereins "Meine Bischofsstadt Mügeln" geht in die Vereinschronik ein, denn das Backhaus-Team hatte Neues kreiert. Erstmals wurde die "Angerrolle" angeboten. Schon Wochen vorher hatte das Backhaus-Team unter der Leitung von Vereinsmitglied Lutz Becker und Bäcker Dietmar Loth an der neuen Kreation getüftelt, ausprobiert und verworfen.

Schließlich wurden einige Tage vor der Premiere des Winterbackens zwei Varianten der "Angerrolle" für gut befunden. "14 Tage vorher haben wir intensiv experimentiert, bis einmal eine Variante mit Kräutern und eine mit Paprika, Hackfleisch und Peperoni fertig waren", erzählt Dietmar Loth. Wie die "Angerrolle" genau zubereitet wird, darüber schweigt der Bäcker. Nur soviel verrät er noch, dass mancher der Arbeitsschritte wie bei der Strudelzubereitung sei.

"Wir wollen doch nicht alle Geheimnisse verraten, denn die "Angerrolle" soll doch eine Spezialität des Stadtmarketingvereins bleiben und noch bei anderen Veranstaltungen angeboten werden", ergänzt Lutz Becker. Zehn Rollen hat das Backhaus-Team für das 1. Winterbacken vorbereitet.

Bereits kurz nach Veranstaltungsbeginn probierten die ersten Besuchen das neue Backwerk. Mit Kräuter- oder Knoblauch-Dip angeboten, mundet es. "Es schmeckt sehr gut mit Dip. Doch die "Angerrolle" könnte noch exzellenter munden, wenn sie wärmer wäre", sagte Annelies Reißig, die mit den Glossener Landfrauen nach Mügeln gekommen war. Das hatte auch das Backhaus-Team erkannt und sorgte dafür, dass die Rollen warm über den Tresen gehen konnten.

Neben der "Angerrolle" gab es auch den Angerpunsch im Angebot. Dabei handelt es sich um Kakao mit Rum und anderen, nur dem Backhaus-Team bekannten Zusätzen.

Am Nachmittag hatte die Bäckerei Georgie aus Ablaß zu einem Malwettbewerb auf dem Asphalt aufgerufen. 18 Kinder beteiligten sich daran. Die kleinen Kunstwerke wurden anschließend fotografiert und werden nun im Mügelner Geschäft der Bäckerei bis zum 31. März 2012 ausgestellt. Beim Osterbacken am 7. April 2012 sollen die Preisträger gekührt werden.

Der Lampionumzug mit dem Mügelner Nachtwächter alias Andreas Lobe kam bei den Kindern gut an.

Ein Feuerwerk krönt den Abend nach dem Winterbacken.


 Vereinsausflug nach Freiberg 18.02.2012
Am 28.01.2012 unternahmen Mitglieder und Freunde des Vereins einen Ausflug in das Freiberger Brauhaus. Nach ausführlichen Erläuterungen durch Frau Göhzold zum Bierbrauen in Deutschland, Sachsen und speziell in Freiberg konnten wir  die Produktiuonsanlagen besichtigen. Danach gab es ein ausgezeichnetes Mittagessen und die Möglichkeit, die verschiedensten Biersorten zu verkosten.

Nach dem Besuch im Brauhaus machten wir uns auf den Weg nach Meißen und verbrachten einige gemütliche Stunden in "Kämpfes Weinterrassen".

Alle Teilnehmer stimmten darin überein, dass diese Veranstaltung ein gelungener Start für unser Vereinsleben in diesem Jahr war.


 6. Weihnachtssingen in Mügeln 23.12.2011
Mit dieser Veranstaltung am 16.12.2011 fanden die kulturellen Aktivitäten unseres Vereins in diesem Jahr für die Mügelner und ihre Gäste einen, trotz widriger Witterungsumstände, gelungenen Abschluss.

Viele Einwohner kamen mit ihren Kindern oder Enkeln, um am Lampionumzug teilzunehmen oder den kleinen Sängern des Kindergartens "Sonnenblume" und der Musikgruppe der Grundschule Mügeln zu lauschen. Auf Grund eines kräftigen Regenschauers und der Sturmböen mußten Teile des Programms in den Rathausflur verlegt und das Feuerwerk abgesagt werden.

Der Carnevalsklub von Schrebitz schickte trotz der Kühle Ihren Star, verkleidet als Andrea Berg, zum Singen unter die Gäste.

Der Weihnachtsmann ließ es sich nicht nehmen, den kleinen Künstlern für ihren Auftritt mit einer Aufmerksamkeit aus dem Gabensack zu danken. Natürlich wurden die anderen Kinder auch bedacht. Zum Anschluß brachte der Mügelner Posaunenchor einige Stücke vom Balkon des Rathauses zu Gehör.

Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals bei allen Mitwirkenden, allen Sponsoren und Helfern des 6. Weihnachtssingens ganz herzlich für ihre Unterstützung bedanken.

Zur nächsten öffentlichen Veranstaltung unseres Vereins im kommenden Jahr werden wir, entsprechend der Wetterlage, das ausgefallene Feuerwerk zünden.

Wir wünschen den Vereinsmitgliedern, unseren Freunden und allen Einwohnern von Mügeln mit den 29 Ortsteilen schöne Weihnachten und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2012

Im Auftrag des Vorstandes
Bern Brink, Vorsitzender



ältere Informationen  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15


stadtmarketing-muegeln.de © 2008